Mittwoch, 2. August 2017

Marco Tosatti macht einen Vorschlag

Vorsicht: schwer politisch unkorrekt ! 
Marco Tosatti hat auch eine Satire-website - die Romana Vulneratus Curia  (RVC), dort hat er sich überlegt, daß nach neuer Lesart man die leiblichen Werke der Barmherzigkeit von sieben auf fünf reduzieren könnte. Hier geht´s zum Original:   klicken

"RVC: DIE SIEBEN LEIBLICHEN WERKE DER BARMHERZIGKEIT WERDEN AUF FÜNF REDUZIERT. UND WERDEN SEHR ÖKOLOGISCH UND MIGRANTISCH."

Achtung Stilum-Curiae - es naht eine Ferienwoche für Euren Amphitrion. Die mehr oder weniger am kommenden Dienstag beginnen; und ich weise Sie darauf hin, daß ich den Computer zu  Hause lasse, um zu versuchen, wirklich abzunehmen.
In der Zwischenzeit lade ich Sie dazu ein, angenommen, daß die wirklichen Nachrichten alle eher schlecht sind, wenn auch nicht zu lachen, mindestens zu lächeln  und zu lesen, was die Romana Vulneratus Curia in ihren vertraulichen Gesprächen mit den virtuellen Spionen der angenommenen Revision der katholischen Doktrin erfahren haben.

Die sieben leiblichen Werke der Barmherzigkeit  waren:              

- Den Hungernden zu essen zu geben

- Den Durstenden zu trinken zu geben

- Die Nackten bekleiden

- Den Pilgern Obdach geben

- Die Kranken heilen

- Die Gefangenen besuchen

- Die Toten begraben

Die neuen sieben Werke der Barmherzigkeit könnten auf nur fünf beschränkt werden:

LACHEN VERBOTEN
                               
- Den Zigeunern zu essen, zu trinken und  Almosen geben

- Die Migranten unterbringen, kleiden und ihnen Arbeit geben

- Die kranken, jungen und starken Migranten heilen, die Behandlung der "unheilbaren" Alten und         Neugeborenen aufgeben

- Die Gefangenen befreien, außer denen, die Vergehen gegen die Umwelt schuldig sind und ein             Hindernis für die Immigration

- Die Verstorbenen verbrennen anstatt sie zu begraben, damit sie nicht den Unterboden                           verschmutzen.

Quelle: RVC , M.Tosatti 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen